Komponenten eines Kassensystems

19.11.2018
3 hauptkomponenten eines Kassensystems

Viele Unternehmer in Österreich stellen sich die Frage, aus welchen Bestandteilen ein modernes Kassensystem besteht und was benötigt wird, um die österreichische Registrierkassenpflicht zu erfüllen. Um etwas Klarheit in das Thema zu bringen, haben wir die wichtigsten Komponenten eines rechtssicheren Kassensystems im folgenden Beitrag zu zusammengefasst.

Grundbestandteile eines Kassensystems

Sie benötigen eine Registrierkasse und sind sich nicht sicher welche Komponenten sie hierfür benötigen? Nachfolgend die Bestandteile eines modernen Kassensystems:

  • Software
  • Hardware
  • Zubehör

Software

Die Software stellt das Herzstück eines modernen Kassensystems dar. Bei der Auswahl der passenden Kassensoftware sollte abhängig vom Einsatzzweck auf die Funktionen der Software und vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz höchste Priorität gelegt werden. Schließlich soll ein Kassensystem die Arbeit nicht behindern sondern unterstützend wirken. Die Software von Kassensystemen basiert üblicherweise auf Windows, Android, Mac oder iOS.

Verkaufsoberfläche des QuickBon Kassensystems
QuickBon Software - Verkaufsoberfläche

Übliche Funktionen einer Kassensoftware:

  • Durchführung von Verkaufsvorgängen
  • Durchführung von Tages-, Monats- und Jahresabschlüssen
  • Hinzufügen von Produkten und Steuersätze für die jeweiligen Produkte
  • Exportmöglichkeiten
  • Trainingsmodus
  • Konfigurierung des Kassenbelegs (Logo, Firmendaten, etc.)
  • Rabattfunktion

Hardware

Die für ein Kassensystem benötigte Hardware besteht üblicherweise aus einem Eingabegerät, einem Bondrucker und einer Sicherheitseinrichtung (RKSV 2017).

Signatureinheit, Drucker und iPad Signatureinheit, Drucker, iPad (v.l. nach r.)

Eingabegerät

Das Eingabegerät moderner Kassensysteme ist entweder ein PC, Tablet oder auch Smartphone. Vermehrt legen Hersteller mittlerweile großen Wert auf Tablet oder Smartphone basierte Anwendungen um einen schnelleren und einfacheren Verkaufsvorgang zu gewährleisten.

Bondrucker

Der Bondrucker stellt jene Einheit dar, die dafür benötigt wird, um die Verkaufsvorgänge in schriftlicher Form zu erfassen und zu drucken. Da seit dem Jahr 2016 Unternehmen in Österreich belegerteilungspflichtig sind, ist ein Bondrucker eine notwendiger Bestandteil eines Kassensystems. Bekannte Belegdrucker sind beispielsweise Drucker der Firmen Epson oder Zebra.

Sicherheitseinrichtung

Seit April 2017 gilt die Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) in Österreich. Diese soll sicherstellen, dass die Kasse vor Manipulationen geschützt ist. Um den Manipulationsschutz zu gewährleisten, wird eine RKSV-Signatureinheit benötigt. Diese kann über zugelassene Vertrauensdiensteanbieter (z.B. A-trust GmbH) oder direkt über Kassenhersteller bzw. Kassenhändler bezogen werden.

Zubehör

Zusätzlich zu den Basiskomponenten wird von Kassenherstellern- und Händlern verschiedenstes Zubehör angeboten. Welche zusätzlichen Bestandteile benötigt werden, ist abhängig von der Branche in der man sich bewegt. So ist beispielsweise der Einsatz einer Kassenlade und eines Barcode-Scanners nur im Einzelhandel relevant und nicht in der Gastronomie.

Kassenlade und Barcode-Scanner Kassenlade und Barcode-Scanner (v.l. nach r.)

PS: QuickBon ist jetzt auch auf der Vergleichsseite kassensystemevergleich.de vertreten.
Mehr informationen unter folgendem Link: https://www.kassensystemevergleich.de/quickbon/


Copyright © 2018 AppRaum GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
QuickBon - mit entwickelt.